Meine Philosophie


Grundlage meiner Begleitung beratender als auch therapeutischen Prozesse sind Haltungen wie Sorgfalt und Verantwortlichkeit, Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Humor. Im Zentrum meiner Arbeit geht es hauptsächlich darum, eine Beziehung aufzubauen, die selbst zum Vehikel der Veränderung wird. Ich versuche, meine Beratungsprozesse genau auf und mit meinen Klienten abzustimmen, um die jeweils beste Vorgehensweise zu finden. Dieser Prozess der Ausgestaltung ist das Wesentliche an meiner Arbeit.

Mich interessiert methodisch die Initiierung und Entwicklung lebendiger Lernprozesse und thematisch die Beziehung zwischen Personen, Arbeitstätigkeit und Organisation.

Meine Erfahrung zeigt, dass dort, wo die Kultur einer Organisation die Beteiligung der Betroffenen zulässt – sowohl auf der Sach- als auch auf der Beziehungsebene – kreative Problemlösungen und inhaltliche Weiterentwicklungen möglich sind.

In meiner Arbeit stelle ich eine auf Übereinstimmung angelegte Verbindung zwischen den persönlichen, sozialen und fachlichen Potentialen der Menschen und den Ansprüchen, Strukturen und Kulturen der Organisation her.

Menschen und Organisationen zu unterstützen, ihre schöpferischen Kräfte freizusetzen, zu aktivieren und für positive Veränderungen zu nutzen, gehört zu meinen zufriedenstellendsten Arbeitserlebnissen.

Meine Arbeit ist geleitet durch eine Haltung der Wertschätzung vor der Entwicklungsgeschichte von Menschen und Organisationen. Auf dieser Grundlage kann die Konfrontation und Bearbeitung tabuisierter unzweckmäßiger Eigengesetzlichkeiten erfolgreich sein.

In diesem dynamischen Prozess unterstütze ich das Ausbalancieren der sachlich-rationalen sowie der emotionalen Themen und die Suche neuer, an der Zukunft orientierter Lösungen.


© Ulla Peters - www.ulla-peters.de